500 Jahre Reformation

Sieker, groß und klein, laden Martin Luther ein

„Sieker, groß und klein, laden Martin Luther ein“

Fünfhundert Jahre ist es her, dass der Mönch Martin Luther am 31.10.1517 seine 95 Thesen an die Tür der Schlosskirche zu Wittenberg genagelt haben soll. Dieses Ereignis bildet den Anfang der Reformation. Mit seinem Aufbegehren gegen die damalige Kirche und das Papsttum wollte Luther keine Spaltung erreichen sondern die Kirche erneuern, reformieren. Den 500. Reformationstag am 31.10.2017, in diesem Jahr ein gesetzlicher Feiertag, beginnen wir mit einer Andacht um 11.00 Uhr für alle Altersgruppen von groß bis klein in der Kirche. In dieser Andacht wollen wir auch eine Luthereiche pflanzen. 

Anschließend feiern wir unser Gemeindefest auf dem Pastoratsgelände mit einem bunten Programm. 

Mit dabei sein werden die Kindertagesstätten Siek und Brunsbek mit verschiedenen Angeboten zum Basteln und Spielen (im KiTa-Gebäude und der Pastoratsscheune), die Diakoniestation Friedenkirche Siek wird Waffeln backen, die Teamer*innen haben einen Hindernisparcours aufgebaut sowie eine Strohburg. Stockbrot kann zubereitet, Kürbisse können geschnitzt und Herbstkränze dekoriert werden. Auch die mobile Schmiede ist wieder da. 

Wer etwas mehr über unsere Kirche erfahren möchte, ist zur Kirchenführung eingeladen. Und wer uns seine Meinung/These über die Kirche anschlagen möchte, kann dies an unserer Refomations-Tür tun. Im beheizten Zelt gibt es Essen, Getränke, Kaffee und Kuchen. Das Showprogramm gestalten der Männergesangverein (15.00 Uhr), ein Riesenseifenblasenkünstler und ein Feuerspucker (ca. 17.00 Uhr).

Ob Martin Luther bei uns vorbeischaut ist wie beim Weihnachtsmann nicht sicher. Auf jeden Fall werden kleine Lutherfans die Chance haben, einen Luther mit nach Hause zu nehmen. Den Abschluss bildet das Orgelkonzert (18.00 Uhr) mit Simon Hettwer, München, der den III. Teil der Clavierübung von Johann Sebastian Bach spielt.

Ihr Pastor Christian Schack

 

Zurück