Lisa Gieseke, Studentin, 19 Jahre, Großhansdorf

Liebe Leser:innen,
Seit 2020 bin ich mit viel Freude Teamerin im Konfikurs und seit Ende 2021 auch Teil unseres Podcast-Teams. Ich studiere ab Oktober evangelische Theologie im dritten Semester in Hamburg mit dem Ziel Pastorin zu werden. Neben meinem Studium arbeite ich in der ambulanten Pflege in Großhansdorf.
Da mir die Arbeit mit vor allem jungen Menschen sehr am Herzen liegt, finde ich es sehr
wichtig, ihre Interessen zu vertreten und diesen einen Raum zu geben.
Ich würde mich sehr freuen, Mitglied unseres Kirchengemeinderats zu werden. Ich denke, dass dieses der perfekte Ort dafür wäre.
Liebe Grüße, Lisa Gieseke

Alicia Martens, Mode-Redakteurin, 23 Jahre, Siek

Liebe Leser*innen,
seit sieben Jahren bin ich als Teamerin in der Kinder- und Jugendarbeit in Siek tätig. Seit dem letzten Jahr bin ich allerdings nur noch für die Trainee-Ausbildung, also die Ausbildung zum Teamer nach der Konfi-Zeit, zuständig. Das war natürlich noch nicht alles. Neben meinem Vollzeitjob als Mode-Redakteurin, bin ich auch für die redaktionelle Arbeit unseres Gemeindebriefes zuständig und moderiere zusammen mit Lisa Gieseke den Kirchenpodcast „Auf ein Käffchen mit Gott und der Welt“. Sie merken sicher schon, dass mir in unserer Gemeinde nie langweilig wird. Mit der Arbeit im Gemeinderat, möchte ich den Menschen Kirche
nahebringen. Dazu zählt auch die Erweiterung der medialen Angebote, die in meinen Augen, eine moderne Kirchenarbeit ausmachen. Ebenso wichtig finde ich auch die Planung von Veranstaltungen, damit Menschen öfter zusammenkommen und sich austauschen können.
Liebe Grüße, Alicia Martens

Marten Gereke, Geschäftsführer der Diakoniestaion Siek, 54 Jahre

Liebe Leser*innen,
Kirchengemeindefusionen, demographischer Wandel, veränderte Rolle der Kirche in unserer Gesellschaft – unsere Kirche steht vor großen Herausforderungen. Daran muss gearbeitet werden, ohne aber die Kernaufgaben einer Kirchengemeinde aus den Augen zu verlieren: Heimat sein, Ort der Begegnung, der Orientierung, der Freude, des Trostes und des Glaubens.
Ich möchte auch weiterhin meine Fähigkeiten und Erfahrungen bei der Bewältigung
unterschiedlichster Aufgaben in unserer Kirche einbringen.
Ihr Marten Gereke

Harald Kock, Rentner, 62 Jahre, Siek

Guten Tag,
ich bin verheiratet, habe zwei erwachsene Kinder und bin seit 20 Jahren stolzer Großvater. Ich habe Ausbildungen im kaufmännischen, pflegerischen und pädagogischen Bereich absolviert und kann von mir sagen, dass mir nichts Menschliches fremd ist.
Vor drei Jahren wurde ich in den Kirchengemeinderat berufen und arbeite seitdem im Kindergarten-, Bau- und Friedhofsausschuss.
Ich stelle mich zur Wahl, um zukünftige Aufgaben, wie z.B. die Turmsanierung, die
energetische Optimierung und Weiterentwicklung der kirchlichen Liegenschaften weiter zu begleiten und zu fördern. Besonderen Augenmerk möchte ich auf Integration und Inklusion legen, um auch da unseren christlichen und gesellschaftlichen Auftrag gerecht zu werden.
Ihr Haari Kock

Tobias Trenner, Erzieher, 24 Jahre, Siek

Liebe Leser*innen,
hauptberuflich bin ich Erzieher in der Kindertagesstätte Waldpiraten Hoisdorf. Neben meinem Vollzeitjob studiere ich Soziale Arbeit und Diakonie, an der evangelischen Hochschule in Hamburg. Seit fast 10 Jahren bin ich als Teamer in der Kirchengemeinde Siek tätig. Zu meinen Aufgaben in der Kinder-, Jugendarbeit gehören unter anderem der Konfirmationsunterricht, der Konfi4-Kurs (die Vorstufe des Konfirmationsunterrichtes für Viertklässler) und die Leitung von Jugendfahrten. Seit 2016 engagiere ich mich im Kirchengemeinderat. Hier liegt mein Hauptaugenmerk, wer hätte es gedacht, auf dem Themengebiet Kinder- und Jugendarbeit, aber auch der Aufbruch zu neuen Ufern ist mir ein wichtiges Anliegen in der Arbeit als Kirchengemeinderatsmitglied.
Viele Grüße, Ihr Tobias Trenner

Aileen Konagel, Grundschullehrerin, 26 Jahre, Flensburg

Liebe Gemeinde,
als Lehrerin an einer Grundschule bei Flensburg, mit den Fächern Evangelische Religion und Deutsch, habe ich mir einen großen Traum erfüllt. Und obwohl ich in Flensburg wohne, hängt mein Herz sehr an meiner Heimat. Seit mittlerweile elf Jahren gestalte ich die Kinder- und Jugendarbeiter unserer Kirchengemeinde mit. Es ist schön zu sehen, dass gerade die Kinder- und Jugendarbeit immer mehr wächst und aufblüht und dass wir unsere Ideen und Vorstellungen einbringen können, damit Kirche für alle ein Ort zum Wohlfühlen ist.
Deshalb reizt mich auch die Arbeit im Kirchengemeinderat. Mein Schwerpunkt soll aber nicht nur auf der Kinder- und Jugendarbeit liegen, sondern ich möchte neue Ideen in die KirchenProjekte einbringen, planen und umsetzen. Ich möchte auch mit allen Generationen zusammenkommen und mit ihnen ins Gespräch kommen können.
Liebe Grüße, Aileen Konagel

Xenia Gerresheim, Business-Coach/Trainer, 54 Jahre, Siek

Liebe Leser*innen,
ich lebe seit 2004 mit meiner Familie in Siek. Die meisten Dorfbewohnerinnen kennen mich mit meiner treuen Fellnase „Morty“ an meiner Seite.
Ich bin Gründerin und Inhaberin der Coaching-Scheune in der alten Pastoratsscheune in Siek, denn anderen Menschen zu helfen, Ihren persönlich richtigen Weg zu finden, ist meine Motivation.
In diesem Jahr bin ich nach über 33 Jahren aus tiefster Überzeugung wieder in die Kirche eingetreten. Die Arbeit und das Miteinander in der Kirchengemeinde Siek tut nicht nur viel Gutes, es tut vor allem gut! Daran selbst aktiv mitzuwirken, würde mir eine große Freude bereiten.
Xenia Gerresheim

Elias Großler, Auszubildender, 20 Jahre, Großhansdorf

Hallo,
seit 2018 engagiere ich mich im Teamerteam, das zusammen mit Pastor Schack den Konfirmandenunterricht leitet. Im aktuellen Kirchengemeinderat arbeite ich seit Oktober 2020. Ich schätze die vielseitigen Projekte. Zum Beispiel entwickelten wir während der Corona-Krise Hygienekonzepte für Veranstaltungen an Feiertagen. Bei der Renovierung und Umgestaltung unseres alten Kindergartens – jetzt „The Hood“ – packen wir aktuell mit an. Und ich kümmere Technik des Kirchen-Podcasts „Auf ein Käffchen mit Gott und der Welt“. Hauptberuflich bin ich Auszubildender Kfz-Mechatroniker im Bereich Pkw-Technik. Neben meiner Faszination für Autos und der Kirche, bin ich leidenschaftlicher Musiker, als Bassist der Band „The Days Off“ oder privat mit meinen Freunden.
Viele Grüße, Elias Großler

Sonja Zebak, Augenoptikerin, 45 Jahre, Meilsdorf

Hallo,
ich bin in Meilsdorf aufgewachsen und wohne mit meiner Familie hier. In unserer schönen Kirche wurde ich getauft, konfirmiert und mein Mann und ich haben uns 2010 hier das „Ja-Wort“ gegeben. Ich arbeite seit 28 Jahren als Augenoptikerin in einem Hamburger Familienunternehmen.
Seit diesem Jahr, haben eine Freundin und ich die Kinderkirche in Siek wieder gestartet und sind jeden Monat glücklich über die Kinder, die mit uns einmal im Monat Kinderkirche feiern, tanzen, basteln und erleben. Dafür möchte ich mich auch weiterhin engagieren, und die Kinder.- Jugendarbeit aktiv fördern. Ich wünsche ich mir, den Gottesdienst noch musikalischer und bunter zu gestalten und freue mich auf Begegnungen mit tollen Menschen aus unserer Gemeinde!
Herzliche Grüße, Sonja Zebak

Anke Bohnhoff, Rentnerin, 71 Jahre, Siek

Mein Name ist  Anke Bohnhoff, bin 71 Jahre alt, Großmutter und Altenteilerin.

Seit 2009 bin ich im Kirchengemeinderat mit Schwerpunkt Seniorenarbeit, Lebendigem Adventskalender. Da ich Öffentlichkeitsarbeit wichtig finde, helfe ich aktiv bei Veranstaltungen mit. Eigentlich wollte ich mich nicht mehr aufstellen lassen. Überredung und die Möglichkeit den alten Kindergarten ganz anders zu beleben, (renoviert nur von einigen Teamern und Pastor Schack) haben mich umgestimmt.

Mein Wunsch ist viele Menschen auch jüngere, zu aktivieren, damit daraus etwas erwachsen kann. Unsere Sieker Kirchengemeinde kann mehr, als nur stumm zu bleiben.

Genießen wir die Zeit miteinander, Ihre Anke Bohnhoff